Willkommen...

Seit nunmehr 25 Jahren befasst sich der Sanierungsratgeber mit Themen rund um gesundes und ökologisches Bauen, Sanieren und Renovieren. Besonders in der heutigen Zeit, in welcher der Markt mit unzähligen, teils überflüssigen, aber auch schädlichen Produkten überschwemmt wird, versuchen wir unseren Lesern Alternativen vorzustellen.

Der Sanierungsratgeber erscheint 4 x im Jahr. Sie können die Zeitung ganz klassisch abonnieren oder bequem alle Ausgaben in unserem Online-Archiv durchstöbern. Haben Sie noch Fragen, Anregungen oder persönliche Erfahrungen die Sie mit anderen Lesern teilen möchten, dann nutzen SIe bitte unser Kontaktformular.

Der verheerende Hochhausbrand in London mit 79 Todesopfern hat eines gezeigt: Die Gefährlichkeit einer Außendämmung aus Polystyrol. Durch diese Dämmung konnte sich das Feuer, ausgelöst durch einen defekten Kühlschrank, schnell ausbreiten - mit katastrophalen Folgen. Dieser Fall ist bei Weitem kein Einzelfall, denn auch in Deutschland gab es schon derartige Brände. 2011 steckten Jugendliche in einer Wohnanlage im niedersächsischen Delmenhorst zwei Müllcontainer an. Der brennen-de Müll griff schnell auf die Fassaden der angrenzenden Häuser über. Das Ergebnis: gleich fünf Mehrfamilienhäuser brannten aus. Die mit Polystyrol gedämmten Fassaden hatten Feuer gefangen, der Brand griff aufgrund der Dämmung rasch über. Im April 2005 kam es in Berlin ebenfalls zu einem Großbrand in einem Mehrfamilienhaus mit zwei Todesopfern. Ein brennender Fernseher hatte zunächst lediglich ein Zimmer in Flammen gesetzt. Als die Fensterscheibe aber durch die
Hitze zersprang, raste das Feuer über die mit Polystyrolplatten gedämmte Fassade und setzte andere Wohnungen in Brand. Nur zwei Beispiele von vielen. Die Feuerwehr ist in solchen Fällen so gut wir machtlos. Aus Rohöl gefertigt, ist Polystyrol zwar als schwer entflammbar deklariert, aber nicht feuerfest. Der NDR führte zusammen mit der Materialprüfanstalt Braunschweig Experimente durch, um die Brennbarkeit von Polystyrol zu untersuchen. Das erschreckende Resultat des Tests: Zwanzig Minuten hätte die Dämmung den Flammen standhalten müssen. Doch sie fing so schnell Feuer, dass der Versuch bereits nach acht Minuten abgebrochen werden musste. Ist die Hitze groß ge-
nug, fängt es nicht nur Feuer, sondern wirkt dann sogar als Brandbeschleuniger. Der Test bewiess, dass Dämmplatten aus Polystyrol leicht entflammbar sind und zusätzlich giftige Dämpfe erzeugen. In London wurde schon reagiert und ähnlich gedämmte Gebäude evakuiert, um die gefährliche Dämmung umgehend zu entfer-
nen. Das Risiko einer solchen Dämmung sollte jedem bewusst sein. Es gibt jedoch auch ungefährliche Möglichkeiten der Dämmung, wie unsere Artikel auf S. 5 und im Mittelteil A zeigen. Wir hoffen, Sie finden einige Anregungen und für Sie nützliche Tipps für Ihr Vorhaben!

Ihre Redaktion
SANIERUNGSRATGEBER

 

©2017 Sanierungsratgeber.de